Eisenbedarf pro Tag

Pro Tag brauchen wir etwa 1 mg bis 2 mg Eisen, um den normalen Verlust auszugleichen. Der Mensch verliert jeden Tag einen kleinen Teil seines Eisenbestandes über Darm, Nieren und Haut. Frauen im gebärfähigen Alter verlieren außerdem einmal im Monat eine große Menge an Eisen während ihrer Menstruation. Es sind zwar nur 50ml Blutverlust, dies bedeutet aber 25 mg Eisen, das zusätzlich zugeführt werden muss.

Man liest unterschiedliche Richtwerte für die ideal Eisenmenge, die man pro Tag zu sich nehmen sollte. Wichtig zu wissen ist, dass Frauen im gebärfähigen Alter deutlich mehr Eisen zu sich nehmen müssen. Einen deutlich erhöhten Eisenbedarf haben schwangere Frauen und Frauen, die stillen. Und auch Sportler brauchen mehr Eisen.

Unser Eisenbedarf – so viel Eisen pro Tag

So viel Eisen müssen wir uns pro Tag über die Nahrung zuführen, um unseren Eisenbedarf zu decken. Die Tabelle gibt Aufschluss und zeigt die Unterschiede durch das Alter aber insbesondere durch das Geschlecht. Es gibt Tabellen, die den täglichen Eisenbedarf von Männern mit 12 mg statt 10 mg ansetzen, und für Frauen dann 18 mg statt 15 mg vorsehen. Es gibt auch Quellen, die 15 mg pro Tag für Männer und 20 mg für Frauen vorsehen.

Personengruppe Eisenbedarf pro Tag
Säuglinge bis 6 Monate 5 mg
7 Monate bis 12 Monate 11 mg
1 bis 3 Jahre 7 mg
4 bis 8 Jahre 10 mg
9 bis 13 Jahre 8 mg
Ab ca. 14 Jahre gibt es einen Unterschied zwischen Mädchen und Jungen bzw. Frauen und Männern beim täglichen Eisenbedarf.
Männer
Jungen 14 bis 18 Jahre 11 mg
Männer 20 bis 50 Jahre 15 mg
Männer ab 51 Jahre 10 mg
Frauen
Mädchen 14 bis 18 Jahre 15 mg
Frauen 20 bis 50 Jahre 15 mg
Frauen ab 51 Jahre 10 mg
Schwangere 30 mg
Stillende Mütter 20 mg

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt leicht andere Werte für eine empfohlene Zufur an Eisen pro Tag. Auch bei der DGE wird aber unterschieden in Eisenbedarf für Frauen und Männer. Eisen empfohlene Zufuhr. Das Bundesinstitut für Risikobewertung BfR zitiert die von der DGE gemachte Empfehlung auf ihrer Seite.

Da schwangere Frauen soviel Eisen benötigen, wird beim Frauenarzt der Hb-Wert regelmäßig kontrolliert. Siehe auch Eisenwerte und natürlich Eisenwert in der Schwangerschaft.

Wer neigt zu Eisenmangel?

Neben gebärfähigen und schwangeren Frauen neigen auch noch andere Personengruppen zu Eisenmangel, da sie einen erhöhten Eisenbedarf haben:

  • Kinder und Jugendliche im Wachstum.
  • Sportler.
  • Vegetarier und Veganer.
  • Blutspender.

Keinen erhöhten Bedarf an Eisen haben zwar Vegetarier und Veganer, nur lässt sich aus pflanzlichen Lebensmitteln Eisen schlechter resorbieren als aus tierischen Lebensmitteln, eine gute Möglichkeit dem entgegenzuwirken sind hier gesunde eisenreiche Säfte. Oder entsprechende Sojaprodukte bzw. Tofuprodukte zu essen. Eisenreiche Lebensmittel. Aufpassen sollten Vegetarier und Veganer also definitiv. Acht Tipps gegen Eisenmangel. Der Tagesbedarf an Eisen lässt sich auch mit eisenreichen Säften gut erreichen. Sie sollten dabei vor allem einer Ergänzung dienen. So gibt es zum Beispiel Rotbäckchen Lernstark oder Hohese C plus Eisen als gute Ergänzung. Für Schwangere empfiehlt sich Rotbäckchen Mama Eisen plus.

Blutspender

Normalerweise wird vor einer Blutspende getestet, ob der Spender überhaupt ausreichend Hämoglobin im Blut hat, um auch als Spender zur Verfügung zu stehen. Dafür wird vor der Spende ein Topfen Blut aus dem Ohrläppchen oder der Fingerbeere entnommen. Mit diesem Tropfen Blut wird ein Schnelltest gemacht, bei dem der Hämoglobinwert bestimmt wird, ähnlich wie bei den Eisenmangel Test Paketen, die man kaufen kann. Ist der Wert zu niedrig, dann kann auch nicht gespendet werden.
Leiden Sie unter Eisenmangel? (Informationsseite Blutspenderdienst).